Home » Heilpflanzen » Rosenwurz

Rosenwurz

Zusammenfassung

Rosenwurz: Heilpflanze, welche die physische und psychische Leistungsfähigkeit verbessert und vorallem bei Stresssituationen in Form von Kapseln oder standardisiertem Extrakt indiziert ist.

Name

Deutscher Name: Rosenwurz
Lateinischer Name: Rhodiola rosea
Englischer Name: orpin rose
Französischer Name: Rhodiola, rhodiole, racine d’or, orpin rose, racine arctique
Name aus der Traditionell chinesischen Medizin (Quelle Wikipedia): hóng jing tiān (红景天)

Famillie

Crassulaceae

Inhaltsstoffe

- Phenylpropan (Rosavin)
- Phenylethanol (Rhodioloside,…)
- Flavonoide
- Phytosterole

​Verwendete Pflanzenteile

Rhizom

​Wirkung (Wirkung des Rosenwurz)

Verbessert die physische (auch die Ausdauer) und psychische Leistungsfähigkeit, adaptogen (siehe Definition dieses Ausdrucks unter Bemerkungen)

Anwendungsgebiete (Anwendung des Rosenwurz)

Stress, physische oder psychische Müdigkeit (Kraftlosigkeit), Depression, gegen Erkältungen (Erhöhen der Widerstandskraft).

Symptome_schlafstoerungen
Nebenwirkungen

Erregtheit und Schlaflosigkeit können bei sehr hohen Dosen auftreten [Quelle: pharmavista.net, Oktober 2010]

Kontraindikationen

Schwangerschaft und Stillzeit, bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Interaktionen

Keine bekannt (unserer Meinung nach), bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Namen der Präparate

Fragen Sie Ihr Apotheken- Team nach Präparaten auf Rosenwurz- Basis und ihre Dosierung. In der Schweiz erhältlich in Tablettenform in: Vitango®

*Achtung : Die oben erwähnten Medikamente stellen nicht alle existierenden Heilmittel dar und sind nicht repräsentativ. Es handelt sich um eine Auflistung, welche auf keinen Fall vollständig und als indikativ zu betrachten ist. Bei Fragen zu den Medikamenten konsultieren Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie ihren Spezialisten

Präparate (galenische Formen)

- Kapseln oder Tabletten aus Rosenwurz

- Standardisierte Rosenwurzextrakte

- Rosenwurztee

- Rosenwurzpulver (wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet)

Wo wächst die Rosenwurz?

Die Rosenwurz wächst vorallem in Asien oder in Nordeuropa. Diese Pflanze scheint ursprünglich aus arktischen Regionen zu kommen. Sie wächst vorallem in den Bergen (auf ungefähr 1000m).

Wann kann das Rhizom der Rosenwurz geerntet werden?

Gezwungenermassen muss man bis zur Ernte 4 Jahre warten. Während des 4. Jahres kann man das Rhizom dann ausgraben und pharmazeutische Herstellungen zubereiten.

​Bemerkungen

Die Ergebnisse verschiedener Studien zeigen, dass die Einnahme von Rosenwurz (Rhodiola rosea) die kognitive Leistungsfähigkeit und die Müdigkeit, hervorgerufen durch Stress, günstig beeinflusst. Eine andere Studie, welche an Studenten durchgeführt wurde zeigte eine deutliche Verbesserung ihres Wohlbefindens, ihrer physischen Verfassung, ihrer Koordination und eine Verringerung ihrer Müdigkeit. Dies macht die Rosenwurz zu einer Pflanze für Examenszeiten. Ausserdem scheint die russische Arme resp. die sowjetische Armee diese Pflanze zur Leistungssteigerung ihrer Armee eingesetzt zu haben.

Die Rosenwurz ist eine Pflanze, welche für Ihre adaptogene Wirkung anerkannt ist. Andere adaptogene Pflanzen sind der Ginseng, der Ginkgo oder auch Goji. Eine adaptogene Pflanze, um es zu vereinfachen, erlaubt dem Körper besser mit Stresssituationen umzugehen.
Die Rosenwurz wird seit Jahrtausenden in Sibirien, der Mongolei und auch in Nordeuropa (Skandinavien) wegen ihrer adaptogenen Wirkung eingesetzt. Die Wikinger nutzten diese Pflanze auch.

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 29.06.2014 verändert.

THEMEN